Erfolgreich
mit Hilfe des Unbewussten

Hypnose kann in folgenden Bereichen hilfreich sein:

  • - Mentaltraining und Sport
  • - Angst und Phobien
  • - körperliche Beschwerden, die eine psychische Ursache haben
  • - Stressbelastung
  • - Raucherentwöhnung
  • - Kinderwunsch
  • - Prüfungsangst
Dipl.-Psych. Nicolai Semmler

Sporthypnose

Sporthypnose wird auch gerne als legales Doping bezeichnet, da der Einfluss einer optimalen, mentalen Vorbereitung die Performance und
die Möglichkeiten des Körpers signifikant steigert.

Hypnose und Mentaltraining lassen sich in verschiedenen Bereichen des Leistungs- und Hochleistungssportes sinnvoll verwenden. Selbstverständlich profitieren auch ambitionierte Hobbysportler. Boris Becker hat in einem TV-Interview den Satz gesagt: "Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren!". Der Sportreporter war damit offensichtlich überfordert
und hat schnell das Thema gewechselt. Inwieweit Hirn, Hand und Herz aus mentaler Sicht zusammenhängen, möchte ich im Folgenden erläutern.

Mentaltraining Olympiastadion

Spieltechnik

Eine hervorragende Spieltechnik setzt sich aus den Bereichen Körperwahrnehmung, Außenwahrnehmung und Reaktionsvermögen zusammen. Die lebendige und gesteuerte Balance dieser verschiedenen Parameter macht am Ende den Unterschied. Aus dem Tennis wissen wir, dass ein Ball, der von einem Profi geschlagen wird, über die Distanz des Courts vom Gegner eigentlich nicht erreicht werden kann. Er ist schlichtweg zu schnell für normales menschliches Reaktionsvermögen. Das es dennoch gelingt ist der Beweis, dass im mentalen Zustand des Spieles, eine andere, deutlich erhöhte Fokussierung herrscht. Hypnose erlaubt es, den Grad dieser Fokussierung selber zu steuern und zu gestalten. So erlangen Sie neben einer Bewusstwerdung über die einzelnen Eigenschaften der Flowzustände, die es in jedem Leistungsbereich gibt, die Möglichkeit, die Intensität und die Abrufbarkeit der optimalen Körperreaktionen selber zu steuern.

So hilft Hypnose bei der optimalen Anpassung der neuronalen Vernetzungsmuster an das Trainingsziel (Wachstum von Neuronen oder Änderung des neuronalen Aktivitätszustandes).
Die Folge ist eine schnellere Etablierung von effizienten Bewegungsmustern (Optimierung von Abläufen).

Regeneration

Denken und Fühlen hängen direkt miteinander zusammen. Dieser Verknüpfung geht sogar so weit, dass Heilungsprozesse von Verletzungen nachweislich vom psychischen Wohlbefinden der Person abhängen. Spezielle Hypnotherapeutische Verfahren erlauben eine direkte Beeinflussung des Stoffwechsels und sogar des Immunsystems. So können Trainingspausen noch effizienter zur Regeneration genutzt werden. Der Körper erhält auf diese Weise einen Vorsprung an Erholung. Darüber hinaus lassen sich Zielzustände für weitere Wettkampfrunden bereits in der Regenerationsphase implementieren.

Ziele erreichen

Ein alter Bekannter vieler Sportler ist der innere Schweinhund, der manchmal dafür sorgt, doch den bequemeren Weg zu gehen. Leider ist dieser Weg nicht immer mit den Trainingszielen vereinbar. Mittels gezielter Motivationshypnosen lässt sich die Motivation für schwierige und belastende Trainingsetappen gezielt kanalisieren. Jeder kennt das Gefühl, dass ein und dieselbe Tätigkeit unter verschiedenen inneren Vorzeichen mal leicht und mal schwer fällt. Eine Besonderheit der Sporthypnose ist es, diese selbst gesteckten Ziele auf eine psychologisch ökonomische Art zu erreichen, so dass auch die schwierigen Etappen so in den Kontext gebettet sind, dass Sie Spaß machen können.

Teaminteressen vs. eigene Interessen

In Mannschaftssportarten steht für den einzelnen Spieler häufig die Balance zwischen den Interessen des Teams und den persönlichen Interessen (mitunter unausgesprochen) im Raum. Vor allem dann, wenn es um den Abschluss oder die Verlängerung von Verträgen, oder widerstrebende Interessen zwischen Sportler und Trainer oder Teammitgliedern geht. Hier kann ein Blick von außerhalb des Verbandes sehr nützlich sein. Der Sportler befindet sich im Team, ähnlich wie ein Zahnrad innerhalb eines Uhrwerkes. Jede Aktion eines Einzelnen verursacht eine irgendwie geartete Reaktion innerhalb des Systems. Spannungssituationen innerhalb von Teams oder zwischen Trainingspartnern sind häufig Ausdruck von unausgesprochenen, mitunter sogar unbewussten Interessenkonflikten. Die Verbindung von Hypnose mit anderen Coachingverfahren erlaubt es, die eigenen Interessen zu erkennen und gezielt zu verfolgen, ohne dass andere ihr Gesicht verlieren. Diese Balance zu wahren, ist der Grundstein für langfristigen persönlichen und kommerziellen Erfolg. Wie in allen Bereichen dieser Arbeit ist Diskretion und absolute Verschwiegenheit meinerseits selbstverständlich zu 100% gegeben.